Kleine Schritte effektiver?

Dieses Thema im Forum "Andere Sportarten" wurde erstellt von gorilla, 14. Sep. 2016.

  1. gorilla

    gorilla

    Registriert seit:
    5. Nov. 2015
    Beiträge:
    1.239
    Zustimmungen:
    205
    Ein Kollege erzählte mir, er habe gelesen, dass kleine Schritte gehen:

    - gelenk schonender sei
    - mehr Kalorien verbrennen würde
    - allgemein besser auf das Herzkreislaufsystem wirken würde

    Finde im Internet nichts darüber, einer von euch eine Meinung bzw. Infos?
     
    #1
  2. Furor Veganicus

    Furor Veganicus Moderator Moderator*in Teammitglied

    Registriert seit:
    6. Nov. 2015
    Beiträge:
    1.348
    Zustimmungen:
    290
    Naja, ich würde mal schätzen, man hat mehr Aufwand, wenn man auf die selbe Geschwindigkeit kommen will... Gelenkschonend KANN theoretisch sein, wenn man halbe Sprünge macht und nicht abfedert, das sollte mit langen Schritten bedenklich werden können
     
    #2
  3. human vegetable

    human vegetable

    Registriert seit:
    4. Sep. 2015
    Beiträge:
    808
    Zustimmungen:
    195
    Groß und klein sind relativ. Beim Gehen würde ich mich erstmal aufs natürliche Bewegungsgefühl verlassen und die Schrittlänge so wählen, wie es dir angemessen erscheint. Du kannst natürlich mal damit experimentieren, die Schrittlänge streckenweise absichtlich zu verlängern oder zu verkürzen, und sehen wie es sich anfühlt.

    Mag sein dass man mit einer "zu klein" gewählten Schrittlänge ineffizienter geht und somit ein paar mehr kcal verbrennt, aber da würde ich stattdessen lieber schneller gehen oder mir eine Steigung suchen (was natürlich auch wieder kürzere Schritte erfordert).

    Wenn du deine Gehtechnik verbessern willst, kann ich dir das hier empfehlen: https://www.amazon.de/ChiWalking-Fitness-Walking-Lifelong-Mindful/dp/0743267206

    Mir hat's was gebracht, und gebraucht ist es spottbillig. Warnung - hier geht es vor allem um sportliches Gehen mit Armschwung. Sähe in der Mittagspause etwas schräg aus. Die Tipps zum Bewegungsablauf lassen sich zwar auf alltägliches Gehen größtenteils übertragen, aber ohne Armschwung fehlt der Motor. Wobei ein starker Armschwung Gehen auch ohne NW-Stöcke zur Ganzkörpersportart macht und den kcal-Verbrauch sicherlich anheizt!
     
    #3
  4. Jasi

    Jasi

    Registriert seit:
    13. Sep. 2016
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    10
    #4
  5. Obilan

    Obilan

    Registriert seit:
    22. Aug. 2015
    Beiträge:
    517
    Zustimmungen:
    83
    Ich neige zu schnellen und großen Schritten. Merke aber, dass es meine Hüfte belastet. Ich zwinge mich dann zu kleineren Schritten und das fühlt sich schon besser an.
     
    #5
  6. system

    system

    Registriert seit:
    11. Aug. 2016
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    4
    Jeff Cavaliere (Athlean X) hat dazu auch mal was gesagt (englisch):
     
    #6
  7. niemand9

    niemand9

    Registriert seit:
    13. Okt. 2017
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Bin auch auf Barfuß umgestiegen (Vibram), da ich immer Probleme beim Laufen mit den Knien hatte. Seitdem geht's viel besser. Vorher haben mir verschiedene Orthopäden, Schuhtechniker usw. verschiedenste Ursachen für die Beschwerden genannt. Einer wollte mich zum MRT schicken. Aber seitdem Ballenlauf keine Probleme mehr und traue es mir auch endlich zu mal auf einen Halbmarathon zu trainieren. Benutze die Vibrams auch beim Krafttraining und Kampfsport. Geht alles besser.
    Beim Laufen mache ich dadurch tatsächlich kleinere Schritte, liegt aber am Umstieg von Fersen auf Ballenlauf. Denke ich büße dafür auch Geschwindigkeit ein, ist mir aber recht egal, wenn ich dafür mal weiter als 7km komme. Und ich glaube mit dem Training werden die Schritte auch größer. Man kriegt halt beim Training, insbesondere wenn man die Distanzen vergrößert relativ starken Wadenmuskelkater.
     
    #7
    Fènix gefällt das.
  8. Melasia

    Melasia

    Registriert seit:
    22. Feb. 2018
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    #8